Wissenwertes über die Feuerwehr

Zu den Aufgaben der Ortsfeuerwehr gehören nicht nur die Bekämpfung von Bränden sondern immer mehr technische Aufgaben und der Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern (z.B. Fa. RALA, Gießerei, . . .). Die Anforderung an Mannschaft und Gerät einer Feuerwehr sind in den letzten Jahre stetig gewachsen.

Nur durch qualitativ sehr gut ausgebildete, motivierte und stets einsatzbereite Kameraden zusammen mit modernen, den heutigen Anforderungen entsprechenden Fahrzeugen und Geräten, ist die Bewältigung derartiger Einsätze überhaupt möglich.

Brand Balottahof
Brand Balottahof

Sind wir ein Verein?

 

Nein!

Wir sind kein Verein sondern eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes. Sie versieht ihre Aufgaben im Auftrag der Gemeinde. Auch das Budget wird von der Gemeinde erbracht. Der "oberste" Feuerwehrmann bzw. -frau ist unsere Bürgermeisterin Gabi Mähr - ihr obliegt die behördliche Einsatzleitung. Die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Feuerwehr werden durch Landes- und Bundesgesetze bzw. durch Verordnungen österreichweit geregelt.

Brand Balottahof
Brand Balottahof

Warum Sind immer so viele Fahrzeuge und Geräte am Einsatzort?

 

Würden wir bei einem Einsatz immer nur mit einem Fahrzeug ausrücken um die Lage vor Ort zu erkunden, dann könnte diese Vorgehensweise fatale Folgen mit sich bringen.Einen Einsatz einzustufen ohne die Lage vor Ort gesehen zu haben, ist in den meisten Fällen nicht möglich. Stellen Sie sich vor die Feuerwehr wird zu einer starken Rauchentwicklung in einem Haus gerufen.

  • Welches Ausmaß hat dieser Brand?
  • Ist es "nur" ein Kochtopf, der auf dem Herd vergessen wurde?
  • Handelt es sich um einen Zimmerbrand oder brennt gar die ganze Wohnung?
  • Ist es ein Einfamilien- oder ein Mehrparteienhaus?

Fragen, die im vorhinein nicht beantwortet werden können. Desshalb kommen wir lieber mit allen Fahrzeugen und Geräten als dass wir erst am Einsatzort nachalarmieren müssen.

 

Brand Balottahof
Brand Balottahof

Technik + Mannschaft = Qualität

Die Fahrzeuge der Feuerwehren haben eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 30 bis 35 Jahren, teilweise sogar noch mehr. Nach einer so langen Zeit ist die Technik schlicht und einfach veraltet und nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Zum Teil sind die Fahrzeuge dann auch nicht mehr einsatzbereit.

Kennen Sie jemanden der mit einem 25 Jahre alten Auto fährt?
Das Alter unserer Fahrzeuge:

  • MTF - Baujahr 2005 - 14 Jahre
  • TLF - Baujahr 1991 - 28 Jahre
  • LFB - Baujahr 1996 - 23 Jahre
  • VF-C - Baujahr 2016 - 3 Jahre

Wird nun ein neues Fahrzeug gekauft, so ist dies eine Investition für die Sicherheit der Bevölkerung.

Die Feuerwehr bemüht sich, diese Fahrzeuge so gut wie möglich instand zu halten. Aber auch das hat Grenzen, wenn es schlicht und ergreifend keine Ersatzteile mehr gibt.